Linsennudeln

Liest man das Wort „Linsennudeln“ denkt man vielleicht erst an Nudeln in Linsen-Form. Aber weit gefehlt; es handelt sich um Nudeln, die aus Linsenmehl hergestellt werden.

Nudeln aus Linsen?

grüne LinsennudelnWarum sollte man Nudeln aus Linsenmehl herstellen? Und warum sollte das beim Abnehmen helfen? Die Idee ist recht einfach. Linsen sind ein hochwertiges Nahrungsmittel mit einem relativ hohen Eiweißanteil. Setzt man bei der Gewichtsreduzierung also auf eine eiweißreiche Kost und/oder macht man viel Sport, dann sind Linsennudeln eine gute Ergänzung des Speiseplans. Des Weiteren enthalten sie auch mehr Ballaststoffe als Nudeln aus Weißmehl (die man natürlich eh nicht essen sollte).

Die Nährwerte im Einzelnen:

Durchschnittswerte pro 100g Weißmehlnudeln Vollkornnudeln Linsennudeln
Brennwert 356 kcal 336 kcal 351 kcal
Fett
– davon ungesättigte Fettsäuren
1,9 g
0,8 g
2,4 g
0,9 g
1,2 g
0,2 g
Kohlenhydrate
– davon Zucker
71,8 g
3,5 g
66 g
2,7 g
55,4 g
1,6 g
Ballaststoffe 3 g 7 g 11,2 g
Eiweiß 11,5 g 12,5 g 24 g

 

Linsennudeln, die es übrigens in grün
und rot
gibt, haben also keineswegs einfach „weniger Kalorien“, die Kombination der Nährstoffe ist aber deutlich besser geeignet um das eigene Gewicht im Rahmen einer aktiven Lebensweise zu reduzieren. Auch das Mehr an Ballaststoffen kann natürlich nicht schaden.

Und wie schmeckt das?

Geschmacklich können Linsennudeln ihre Herkunft nicht ganz verbergen. Allerdings ist der Linsengeschmack eher mild und fällt in Kombination mit Tomatensauce oder ähnlichem eigentlich nicht mehr auf.

Beim der Zubereitung muss beachtet werden, dass Linsennudeln deutlich mehr  schäumen, wenn sie gekocht werden. Angenehm ist, dass die Garzeit mit 4 bis 5 Minuten deutlich kürzer ist als bei normalen Nudeln.

Alles in Allem eine wirklich gute Alternative, wenn man mal schnell was kochen und sich dabei gut ernähren möchte